Montag, 20. Juli 2009

Der neueste H&M Kampagnenstreich

Man mag ja denken von H&M was man will - aber Kampagnen machen, das können sie. Ich muss auch ehrlich sagen, kurzzeitig haben sie einen sehr intensiven Effekt auf mich. Der Drang, die abgebildeten Teile haben zu wollen ist immens. Dann gehe ich jedoch auf die Produktdetailseite und habe das Gefühl ein billiges Abziehbild der Modelle aus Polyesther zu sehen - und meine Kauflust ist dahin.

Meine neueste Strategie ist also: Kampagne ansehen, genießen - und dann fluchtartig die Seite verlassen. Erspart den bitteren Nachgeschmack. Und diesmal ist es besonders schön. Man bekommt das Gefühl, die gefühlt 20 Bilder, die der Fotograf in der Minute schießt, hinereinander abgespielt zu bekommen. Das gibt dem ganzen etwas impressionistisch Angehauchtes. Aber bevor ich anfange zu übertreiben, schaut euch das Ganze lieber selbst an.

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Kommentare:

  1. Ich muss auch sagen - diese Kampagne ist wieder gelungen :).

    Die von dir beschriebene Kombo klingt wirklich gut ^^.

    AntwortenLöschen
  2. Für jeden, den das jetzt verwirrt:

    http://strawberrykittens-playground.blogspot.com/2009/07/trash-trends.html

    Ein sehr amüsanter Beitrag über Radlerhosen und andere Mode-Zombies, die gerade durch die LookBooks schwirren ^^

    AntwortenLöschen